Psychoanalytisches Seminar Düsseldorf e.V.

Weiterbildungsbeschreibung

Kern dieser Weiterbildung ist ein wöchentlich oder vierzehntäglich stattfindendes Theorieseminar, in dem die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sich mit wichtigen Schriften, Grund- und Schlüsselbegriffen der Psychoanalyse, wie Freud, Ich- und Selbstpsychologie, Objektbeziehungstheorie, intersubjektive und relationale Ansätze auseinandersetzen. Die Dauer des Seminars ist auf drei Jahre angelegt.

Die Arbeit im Theorieseminar wird begleitet von insgesamt 42 Sitzungen einer Reflexionsgruppe. Ziele dieser gruppenanalytisch konzipierten Arbeit sind:

  • Die erarbeiteten psychoanalytischen Theorien zu dem beruflichen Feld und dem Gruppenprozess in Bezug zu setzen;
  • Die Arbeit an der Polarität zwischen der Sicht der Psychoanalyse und der des jeweiligen Grundberufs;
  • Das Erkennen und Bearbeiten von Blockaden im Lernprozess der Theoriegruppe,
  • Förderung eines berufsbezogenen Lernens von psychoanalytischen Haltungen und Interventionen.

Die Teilnahme an den Reflexionseinheiten ist verpflichtender Bestandteil des Theorieseminars.

Voraussetzungen und Zulassung

  • in der Regel ein abgeschlossenes Hochschul-/Fachhochschulstudium oder eine vergleichbare Qualifikation insbesondere im sozialen, pädagogischen und pflegerischen Bereich.
  • Fortgeschrittene psychoanalytische Selbsterfahrung , in der Regel bei von der „Gesellschaft für Psychoanalyse und Psychotherapie“ anerkannten Therapeuten und Therapeutinnen
  • Drei Aufnahmegespräche: mit dem Leiter der Theoriegruppe, dem Vorsitzenden des Psychoanalytischen Seminars e.V. und dem Ausbildungsleiter der „Gesellschaft für Psychoanalyse und Psychotherapie“

Kosten der Weiterbildung

  • Studiengebühr des PSD: 75 € pro Jahr
  • Reflexionssitzung: 40 € pro Sitzung
  • Aufnahmegespräch: 75 € pro Gespräch.

 

Fuss-PSD